Leistungen für Demenzerkrankte - Pflegedienst Melitta Schauland

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Leistungen für Demenzerkrankte

Vergütung > Pflegeleistungen nach SGB XI
Liegt bei Versicherten (mit oder ohne Pflegestufe) eine erhebliche Einschränkung der Alltagskompetenz vor, so wird für die Inanspruchnahme der sog. zusätzlichen Betreuungs- und Entlastungsleistungen je nach Betreuungsbedarf ein Grundbetrag oder ein erhöhter Betrag gewährt. Der Grundbetrag beträgt bis zu 104 Euro monatlich, der erhöhte Betrag bis zu 208 Euro monatlich – bezogen werden können also bis zu 1.248 Euro oder bis zu 2.496 Euro jährlich. Ob der Grundbetrag oder der erhöhte Betrag gewährt wird, hängt dabei vom Ausmaß und von der Schwere der vorliegenden Schädigungen oder Fähigkeitsstörungen ab, die der Medizinische Dienst der Krankenversicherungen (MDK) bei der Prüfung der erheblichen Einschränkung der Alltagskompetenz nach § 45a SGB XI festgestellt hat. 
Des Weiteren besteht ein erhöhter Anspruch beim Pflegegeld bzw. bei den Pflegesachleistungen.

Ausführliche Informationen des Bundesministeriums für Gesundheit:

 
 
 
Suchen
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü